Gästebuch

Liebe Besucher des Blogs,
über Gästebucheinträge (= Kommentare) freuen wir uns sehr! Unterhalb jeden Posts/Artikels gibt es die Möglichkeit dazu: => auf "Kommentare" klicken und mit Profil "Name/URL" (URL kann leer bleiben) einen Eintrag erstellen. Weiterhin den Haken "Ich bin kein Roboter" setzen. Vielen Dank! :-)

Sonntag, 1. Juli 2018

Der kleine Mont Ventoux

Sonntag, 01. Juli 2018

1. Radtag von Givors nach Montfoucon

Daten:  145 km
           3300 HM

1. Etappe im Vogelflug [klick]

Unsere Trans-Piemont Radtour 2016 hatte zum Abschluss den "Mont Ventoux" auf dem Programm ... überrascht waren wir als es auf unserm ersten "offiziellen" Col der Tour 2018 mit seiner Funkantenne und dem Ausblick, aussah wie auf dem "richtigen" Ventoux ...
So gaben wir dem Col de l'OEillon den Namen "kleiner Mont Ventoux" :-)




Nach einem ausgiebigen, reichhaltigen Frühstück und dem Startfoto an der Rhone ...

Start 2018 in Givors (Lyon) an der Rhone

...machten sich die vier "M*s" bei zum Glück noch angenehmen Temperaturen auf den Weg. Der erste steile Berg kam etwas abrupt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kamen dann aber alle gut in Fahrt. Danach ging es mit recht moderaten Steigungen, unterbrochen von etlichen rampigen „Abkürzungen“ überwiegend nach Oben.



Je weiter wir uns von Lyon entfernten desto weniger Auto und Motorradverkehr störte uns. Auffällig waren auch die vielen einheimischen Radfahrer denen wir anfangs begegneten. Highlight waren Strecken, die teilweise ohne Autoverkehr durch malerische Landschaften und beschauliche, historische Ortschaften verliefen.



Witziger Radladen entlang der Strecke

Nach der Mittagspause wurde ein M durch R ausgetauscht (Fahrerwechsel) ...

Ein gemütliches Plätzen im Schatten gefunden :-)

Kunst ;-) ... daher kommt der Ausdruck: Messerspeiche ;-)

...und die Temperatur drehte ordentlich auf...  😱
Die Anstiege waren dann durch die große Hitze schon sehr schweißtreibend. Beim zweiten langen Aufstieg, etwa 30 Kilometer vor dem Ziel kam, auf den ersten Kilometern, des insgesamt 10 km langen Anstiegs zum Col de la Charousse hinzu, daß wir keinen Schatten hatten. Dazu einen Rückenwind, der exakt so stark war, dass keinerlei Luftbewegung am Anstieg spürbar war. Pralle Sonne, 34 Grad. Alles Wasser war verbraucht, die Körper überhitzt......doch dann... ein Gebirgsbach mit eikaltem Wasser...




Mit neuer Kraft und vor allem kühlen Kopf ...



... erreichten wir gegen 18:15 dann ziemlich weichgekocht unser Hôtel les Platanes.



Am Ende waren es 145 km mit 3300 HM, also mehr als der Plan. Mal schauen, was wir noch im Laufe der Tour nachkorrigieren ;-)
Die Strecke war wirklich sehr schön und vor allem im Gegensatz zu den (natürlich auch sehr schönen) Alpen, nahezu autofrei.


Schnell hatten wir die Zimmer bezogen und es uns im netten Garten für das Abendessen gemütlich gemacht.






Spruch des Tages:
"Mica, mach etwas langsamer"
[Mica] "Das geht nicht ... wenn ich etwas langsamer fahre bin ich ganz schnell ganz weit hinten..." 😵

--------------

Auflösung von gestern:

Die Köln - Paris Radfahrer sind gestern Nacht (1. Juli 2018) angekommen!
Bedingt durch die Hitze konnten wohl nicht alle die Strecke mit dem Rad durchfahren aber alle standen letztendlich gesund am Eiffelturm!
Unseren allergrößten Respekt für die tolle Leistung!!! 




Kommentare:

  1. Bon tour! Und passt mir auf den Martin auf. Bei der Hitze wohl nicht nur ein Vergnügen. Viel Spaß!

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsche Euch weiterhin eine schöne und erlebnisreiche Tour! Ich bin gespannt, wie es bei euch weitergeht.

    AntwortenLöschen

Gästebucheintrag